• Hufschuhe

    Hufschuhe

    Hufschuhe sind ideal für Barhuf Pferde!

    Mit Hufschuhen kann JEDES Pferd laufen. Warum sollte es nicht mit Hufschuhen laufen können, wenn es in der Lage ist selbst mit Hufeisen zu laufen? Hufschuhe haben nur Vorteile: der Hufmechanismus wird durch Hufschuhe unterstützt, es entsteht eine bessere Dämpfung durch den Einsatz von Hufschuhen. Das entlastet den gesamten Bewegunsapparat (Gelenke, Sehnen, Bänder?). Hufschuhe plus Barhufbearbeitung kosten mittelfristigweniger als Beschlag, auf der Koppel und im Paddock läuft das Pferd Barhuf ? Hufschuhe werden nur zum Reiten angezogen.

    Allerdings ist für Hufschuhe Einsteiger das Ermitteln des geeineten Modelles recht mühsam und selten von Erfolg gekrönt. Bevor Sie dann der Hufschuhe Frust packt und Sie wieder beschlagen lassen, holen Sie sich bitte gleich von Anfang an Hilfe von einem Hufschuhe Profi?.warum eigentlich ?



    Dass nicht jeder Hufschuh auf jeden Hufpasst hat gute Gründe.

    Es gibt Hufschuhe für steile und für flache Hufe. Es gibt Hufschuhe, die nur auf symmetrische Hufe mit geraden Wänden passen, wie z.B. ein Easyboot Glove oder Renegade-Hufschuhe und es gibt Hufschuhe mit etwas mehr Toleranz wie ein Equine Fusion All Terrain oder All Terrain Ultra und es gibt Hufschuhe mit einer sehr hohen Toleranz wie der Easyboot New Trail. In manchen Fällen kommen gar keine anderen Hufschuhe in Frage, weil die verbogenen Wände keine andere Auswahl erlauben aber Toleranz hat auch ihren Preis. Je mehr Toleranz, desto ?mehr Hufschuh? heisst die Faustformel. Das bedeutet in aller Regel mehr Volumen (aufpassen bei Streichen) mehr Gewicht der Hufschuhe und je nach Hufschuh-Modell wird auch der natürliche Abrollpunkt (möglicherweise negativ) beeinflusst.

    Es gibt Hufschuhe, die nur das Harthorn bedecken und Hufschuhe, die über Ballen und Kronsaum gehen.

    Equine Fusion All Terrain und Ultimate from HUFCHECK media on Vimeo.


    Im Englischen kenne ich dafür den Begriff  ?integral boots?, im Deutschen ist mir kein Name bekannt. Diese ?integralen? Hufschuhe haben aber auch einigeVorteile. Sie sind normalerweise einfach im Handlingund haben ? wie gesagt ? eine hohe Toleranz bei Asymmetrie. Daduerch sind sie gerade in der Umstellungsphase, wo sich der Huf immer verändert,  1. Wahl. Der Equine Fusion All Terrain Hufschuh ist ein Hybrid, der nicht nur zum Reiten sondern auch als Paddock Hufschuh geeignet ist. Sie können ihn in der Umstellung verwenden um Abrieb zu verhindern aber auch als Therapieschuh z.B. bei Huflederhautentzündung, Rehe, Strahlbeinlahmheit, etc? kommt er erfogreich zum Einsatz. Zu diesem Typ "integraler Hufschuh" Hufschuhe gehören z.B. auch der Old Mac?s G2, die verschiedenen Cavallo Hufschuhe Modelle, die Equine Fusion Joggingshoes, der Easyboot New Trail, um nur einige Hufschuhe zu nennen.

    Einige Modelle bedecken nur das Harthorn

    EVO BOOT 1.0 Hoofboot from EVOHORSE on Vimeo.

    Unter ihnen dürfte der EVO BOOT 1.0 Hufschuh die höchste Toleranz haben, da er individuell und vielseitig eingestellt werden kann und ausserdem über ein thermoplastisches Material verfügt. Dies erleichtert dem Hufschuhe-Esperten ein individuelles Anpassen auch an Hufsituationen, die eine Herausforderung für andere Hufschuhe darstellen.

    Ohne individuelle Hufschuh-Anpassung hat sicherlich der Easyboot Epic von allen Hufschuhen, die zu diesem Typ gehören, die höchste Toleranz. Er kommt auch mit leicht asymmetrischen Hufen in der Regel gut klar, benötigt aber eine Mindest-Trachtenhöhe. Hufschuhe, die gar keine bzw. nur eine geringe Toleranz in Bezug auf die Hufform haben, sind der Easyboot Glove und Renegade Hufschuhe. Sie sind auch nicht für die Unstellungsphase geeignet, da die Hufe sich mit Sicherheit nach der Eisenabnahme verändern werden und da nützt es auch wenig, wenn diese Hufschuhe sofort passen. Wenn es schlecht läuft müssen Sie in diese Modelle dann bis zu 3mal innerhalb des ersten Jahres investieren, da Sie Hufschuhe in verschiedenen Größen benötigen werden aufgrund sich ändernder Hufmaße und -form.

    Hufschuh Anpassung

    Für mich eines der am meisten missbrauchten Worte beim Thema Hufschuhe. Natürlich gibt es Hufschuh-Anpassung aber in aller Regel ist etwas anderes gemeint, denn die wenigsten Hufschuhe kann man überhaupt anpassen. Warum mich das Wort anpassen stört ? Weil es das Thema Hufschuhe komplizierter klingen lässt als es tatsächlich ist. Was bitte soll denn bei einem Old MAc?s G2, einem Easyboot New Trail, Equine Fusion Ultimate, Equine Fusion All Terrain, Cavallo Simple Boot, Easyboot Epic, Easyboot Glove (Power Sraps mal ausgenommen), Easyboot Backcountry, Renegade Hufschuh, Easyboot RX, Easyboot Transition, etc?angepasst werden ? Es geht bei den meißten Hufschuhen nicht darum sie anzupassen sondern durch einen Hufschuh-Experten das geeignetste Modell im Vorfeld auswählen zu lassen. Und dann kann man diese Modelle im Grunde nur noch an- und ausziehen?das war?s auch schon. Und auch die Modelle mit hohem Anpass-Potenzial, wie z.B. ein EVO BOOT 1.0 Premium oder Floating Boot müssen in aller Regel überhaupt nicht angepasst werden.

    Hufschuhe Anwendung

    Es gibt unterschiedliche Anwendungen für Hufschuhe. Hauptsächlich werden sie zum Reiten verwendet aber auch als Paddock- oder Therapiehufschuh wie z.B. der Easyboot RX oder auch Woof Wear. Bei den Hufschuhen, die zum Reiten geeignet sind, unterscheidet man auch bei Dauer und Intensität der Beanspruchung. In aller Regel werden Hufschuhe für Wander- und Distanzritte verwendet, die nur das Harthorn bedecken (s.o.). Die Hufschuh-Modelle (integral boots), die über den Kronsaum und Ballen gehen, sind in der Regel nur zur Verwendung von 3-4 mal ca. 2 Stunden pro Woche geeignet. Es muss nicht passieren aber bei längerer/häufigerer Verwendung steigt bei diesen Hufschuhen das Scheuerrisiko.

    Hufschuhe Größen

    Die meisten Hufschuhen decken Hufbreiten von 100-150 mm ab. Allerdings gibt es heute Hufschuhe die insgesamt für Hufbreiten von 65mm (Equine Fusion All Terrain) bis 192 mm (Easyboot Epic) geeigent sind. Es ist somit von Shetty bis Kaltblut alles dabei. Die in den Tabellen der Hersteller angegebenen Hufschuhe Maße sind korrekt allerdings kann es in der Praxis dennoch zu anderen Ergebnissen kommen, da die Tabellen 2-dimensional und die Hufe und Hufschuhe 3-dimensional sind. Ausserdem ist es wichtig die Hufmasse immer am aufgenommenen Huf und maximal 8 Tage nach der letzten Hufbearbeitung vorzunehmen. Hufe zu umfahren und Schablonen anzufertigen wird teilweise immer noch empfohlen, ist aber in der Praxis längst überholt und funktioniert nicht!

    Die 7-Punkte-Methode

    Vor einigen Jahren habe ich diese 7-Punkte-Methode entwickelt zur Ermittlung der passenden Hufschuhe, die ich auch in meinen Profi-Seminaren für Hufbearbeiter vermittle. Dabei dreht sich eigentlich alles um die 7-Punkte-Methode. Was verbirgt sich dahinter ?

    1. Hufsymmetrie
    2. Zehenwinkel
    3. Wandverlauf
    4. Trachtenlänge und -position
    5. Hufmaße (erst jetzt !!!)
    6. Laufverhalten
    7. Handling

    1-4 bestimmen die Auswahl des Hufschuhes aufgrund der Passform und Toleranz. Erst dann kommen die Hufmaße ins Spiel aber wir befinden uns immer noch in der Theorie. Denn?was bringt uns die perfekte Paßform, wenn das Pferd mit den Hufschuhen letztendlich nicht gut läuft. Es sollte mit Hufschuhen besser oder zumindest genauso gut laufen wie barhuf! Und selbst, wenn wir bis hierher erfolgreich waren, was bringt es, wenn Sie mit dem Handling nicht klarkommen? D.h. es ist manchmal auch erforderlich Kompromisse einzugehen um den besten Hufschuh für das jeweilige Pferd zu finden.

    Hufschuhe Testen

    Test-Hufschuhe sind ein zur Zeit beliebtes Thema wobei alle größeren Hufschuhe-Anbieter,nicht mitTestschuhen arbeiten und lieber auf Beratung setzen, was auch wesentlich mehr Sinn macht. Das ist auch unser Ansatz bei HUFCHECK. Was bringt es dem Hufschuhe Neuling, wenn er sich Test-Hufschuhe holt und letztendlich weder Passform noch Laufverhalten zuverlässig beurteilen kann, da er gar nicht weiss worauf es bei der Hufschuh Auswahl ankommt. Dann entsteht Unsicherheit und es wird sich munter durch 3 oder 4 Modelle getestet mit dem gleichen Ergebnis?.

    Dann lieber einen zuverlässigen Berater suchen, der vor Ort oder auch aus der Distanz dabei hilft das geeignetste Hufschuh-Modell für Ihr Pferd zu finden. Denn?meistens bekommen Sie dort, wo jemand im Internet Testschuhe anbietet, keine Beratung.

    Hufschuhe im Winter



    Bei allem Verständnis fürs Reiten....irgendwann kommt der Moment wo man aufgrund der Bodenverhältnisse einfach nur noch Schritt reiten oder absteigen und das Pferd führen sollte! In  tiefem Schnee bringen Hufschuhe keinen Vorteil und großflächiger Eisdecken sollten Sie sich und Ihrem Pferd zuliebe besser meiden. Für alle anderen Situationen gibt es bei den meisten Hufschuhen die Möglichkeit einen Gleitschutz anzubringen oder zumindest Modelle mit einem griffigeren Profil und ggf. zusätzlich Stollen/Stifte zu verwenden. EasyCare bietet unter anderem Quick Studs und auch herkömmliche Stollen an.

    Hufschuhe auf Turnieren

    Sieht man selten und dafür gibt es 2 Gründe. Zum einen ist das Klientel erfahrungsgemäß etwas konservativer und glaubt an den Vorteil und Sinn des Hufeisens. Zum anderen lässt die LPO (zumindest in Deutschland) den Einsatz fast aller Hufschuhe nicht zu. Eine Ausnahme ist der Easyboot (regular) und neulich sagte uns jemand der EVO BOOT könnte auch eingesetzt werden, was wir uns bislang allerdings von der FN nicht haben bestätigen lassen.

    Hufschuh-Experten Seminare

    HUFCHECK Inhaber Bernd Jung bietet seit 2009 Profi-Seminare für Hufbearbeiter/Hufschuhe Wiederverkäufer an. Bereits über 150 Personen haben an diesem 4-Tagesseminar teilgenommen.
    In den ersten 2 Tagen wird die Basis gelegt, indem 20+ Hufschuhe Moelle in der Theorie (aber sehr prraxisbezogen) vorgestellt werden und das Auge anhand von Fallbeispielen geschult wird. Im zweiten Teil kommen mehrere Barhufpferde zum Einsatz. Dort wird der spätere Praxisfall simuliert und für jedes Pferd der geeignetste Hufschuh ermittelt aber auch demonstriert warum im speziellen Fall bestimmte Hufschuhe überhaupt nicht in Frage kommen. Vorgegangen wird dabei nach der von Bernd Jung entwickelten 7-Punkte-Methode. Dabei werden bei der Hufschuhe Auswahl zunächst verschiedene Kriterien der Hufform, danach Hufmaße und schliesslich Laufverhalten und Handling berücksichtigt. Meist wird dieses Hufschuhe Seminar als 4 Tagesblock angeboten, zeitweise aber auch in 2 Blöcken jeweils am Wochenende. So ist es möglich entweder das ganze Seminar zu buchen oder auch nur den Theorie- oder Praxisteil.

    Die einzelnen Modelle

    1. Hufschuhe, die nur das Harthorn bedecken

    EVO BOOT 1.0 Hoofboot from EVOHORSE on Vimeo.

    EVO BOOT 1.0 Premium -
    dieser Hufschuh ist noch relativ neu, hat sich aber bereits bestens bewährt und ist schon nach 6 Monaten bei mehreren Tausend Reitern weltweit im Einsatz. Es gibt den EVO BOOT 1.0 in 12 verschiedenen Größen. Er besteht aus wenigen Teilen, die bei diesem Hufschuh alle schnell und einfach austauschbar sind. In aller Regel macht es vor der ersten Verwendung Sinn Elastostop und Ballenschild dieses Hufschuhes einmalig einzustellen. Sollte sich der Huf noch verändern, wird sich die Hufschuh-Schale bis zu einem gewissen Grad mit verändern und auch Elastostop und Ballenschild können nachjustiert werden.
    Durch die V-förmige Einkerbung der Sohle, bewegt sich der Hufschuh synchron zum Barhuf, sodass der Hufmechanismus unterstützt wird wie bei keinem anderen Hufschuh Modell. Dennoch ist die Sohle genauso dämpfend, stabil und abriebfest wie bei anderen Hufschuhen. Sie müssen also bei diesem Modell keine Befürchtungen bei fühligen Pferden haben.
    Darüberhinaus gibt es viele Optionen den EVO BOOT anzupassen aber das sollte Fachleuten vorbehalten bleiben. Die Schale kann enger, weiter, länger, kürzer gemacht werden. Dies geschieht bei diesem Hufschuh überwiegend durch verschiedene Techniken des Erhitzens. Alle Teile sind einzeln erhältlich. Die Elastostops entsprechen one-size-fits-all - sie benötigen also nicht verschiedene Schnallen, Kabel, je nach Größe wie bei einigen anderen Anbietern. Für Hufschuh Verkäufer gibt es komplette FitKit Sets.

    Easyboot EPIC

    Easyboot 2012 Hufschuhe von EasyCare from HUFCHECK media on Vimeo.

    Das Konstruktionsprinzip dieses Hufschuhes gibt es schon seit 1970 und das sollte Beweis genug sein, dass es sich bewährt hat. Auch wenn es viele Leute gibt, die eine Aversion gegen das Schnallen-Kabel-System haben, dies ist einer der 5 meistverkauften Hufschuhe weltweit und er funktioniert bestens. Vor allem ist der Easyboot Epic unter den Hufschuhen, die nur das Harthorn bedecken, der Schuh, der nach dem EVO die größte Toleranz hat. Er kompensiert auch leichte Asymmetrie und verbogene Hufwände, allerdings erfordert er konstruktionsbedingt eine gewisse Trachtenhöhe. Es gibt diesen Hufschuhe für Hufbreite 78mm-192mm, was ihn zu einem Universaltalent macht. Einige Anwender mögen das Schnallen-Kabelsystem nicht aber es hat sich dennoch bewährt.
    Was das Handling anbelangt, erfordert dieser Hufschuh etwas Kraft und Technik. Je besser die Technik, desto weniger Kraft ist nötig.
    Was ihn vom Easyboot regular (es gibt keinen Classic....) unterscheidet, ist die Gamasche und die fehlenden Krallen. Stattdessen hat der Easyboot Epic ein Trachtenband Komfort.

    Renegade Hufschuhe

    Renegade Hufschuhe Produktvideo from HUFCHECK media on Vimeo.

    Was den meisten zu diesem Hufschuh einfällt sind niedrige Trachten. Stimmt....aber das ist nicht das einzige Kriterium an die Hufform, das für den Renegade erfüllt sein muss und daher gibt es auch immer wieder Fehlkäufe. Es stimmt, diese Hufschuhe sind für Hufe mit niedrigen Trachten konzipiert aber damit der Renegade wirklich erfolgreich als Hufschuh beim Reiten eingesetzt werden kann, sollten die Hufe ebenfalls symmetrisch und die Hufwände gerade sein. Ansonsten dreht sich der Schuh, es können Kabel reissen und einiges mehr.
    Das Handling ist extrem leicht, es wird quasi Null Kraftaufwand benötigt. Ein weiterer Grund warum dieser Schuh extrem beliebt ist und auch dies ist ein Grund für häufige Fehlkäufe, denn ein leicht anzuziehender Hufschuh ist natürlich verlockend aber was nützt das einfache Handling, wenn die Hufform nicht geeignet ist? Leider gibt es in der Größentabelle eine Lücke, da eine der gängigsten Größen überhaupt nicht existiert aber diese Lücke schliesst der EVO BOOT 1.0 Premium sicherlich sehr gerne.

    Easyboot Glove 2016 Hufschuhe 

    Easyboot Glove Hufschuhe Video from HUFCHECK media on Vimeo.


    Das erste Easyboot Glove Modell kam 2009 auf den Markt und wurde von Bernd Jung in Deutschland eingeführt. Entwickelt wurde der Easyboot Glove von Pete Ramey und Garret Ford, allerdings zunächst nur die Hufschuhe Schale als Klebeschuh.Später kamen die beiden dann auf die Idee einen Gaiter (Gamasche) damit zu kombinieren und einen "herkömmlichen Hufschuh" zu bauen. Der Glove trägt sehr wenig auf und hat einen optimalen Abrollpunkt, allerdings hat dies auch seinen Preis. In der Größentabelle diese Hufschuhes sieht man, dass es von einer Größe zur nächsten nur 3mm Differenz gibt. D.h. links 1.5 mm und rechts 1.5 mm - nicht wirklich viel. Easyboot Glove Nutzer müssen also zwischen den Bearbeitungsintervallen durch einen Hufbearbeiter i.d.R. alle 8 Tage selbst die Raspel in die Hand nehmen. Ausserdem benötigt dieser Hufschuh unbedingt symmetrische Hufe und einen geraden Verlauf der Hufwand. Ansonsten wird das Projekt Hufschuhe mit dem Easyboot Glove schnell zu einem Reinfall. Wenn allerdings die (strengen) Anforderungen erfüllt sind, ist das ein tolles Hufschuh-Modell. Für Hufbearbeiter gibt es komplette FitKit Sets und es empfiehlt sich bei diesem Hufschuh auch unbedingt im Vorfeld ein FitKit zu verwenden, sofern kein kompletter Hufschuh zur Anprobe zur Verfügung steht. Der Kauf nach Größentabelle geht zu 80% daneben, da die Hufschuhe-Schale sehr flexibel ist und die Tabelle zweidimensional und Huf und Hufschuhe dreidimensional sind.

    Back Country 2016 Hufschuhe

    Easyboot Glove Backcountry Hufschuhe from HUFCHECK media on Vimeo.


    Bei diesem Hufschuh-Modell wurden Upper und Gaiter des Vorgängermodells verändert. Die Hufschuhschale ist gleich geblieben. Dennoch gibt es immer wieder Fälle wo Anwender des "alten Modells" die Paßform des neuen bemängeln und das Pferd nicht mehr damit klar kommt. Back Country und Glove verwenden die gleiche Hufschuhe Schale nur die Oberteile sind unterschiedlich. Die Idee dahinter sagt, dass der Back Country Hufschuh mehr Formschluss bietet und dadurch etwas mehr Toleranz in Bezug auif Symmetrie und Wandverlauf. Allerdings nur in begrenztem Umfang. Comfort Pad funktionieren mit beiden Hufschuh Modellen in aller Regel nicht.
    Leider hat das Upgrade 2016 dazu geführt, dass in vielen Fällen die bisherigen Größen nicht mehr passen. Die Schale ist zwar die gleiche und somit benötigt das jeweilige Pferd die gleiche Hufschuhe Schale aber das Oberteil paßt dann leider nicht mehr, sodass der Backcountry häufig nicht mehr zum Einsatz kommt. Ob der Hersteller gedenkt nachzubessern entzieht sich unserer Kenntnis...

    2. Hufschuhe, die über den Kronsaum hinausgehen

    Equine Fusion All Terrain Hufschuhe

    Equine Fusion All Terrain und Ultimate from HUFCHECK media on Vimeo.

    Den All Terrain gibt es in einer runden und deiner ovalen (SLIM) Variante für Hufbreiten von 65mm - 165mm, decken somit einen sehr großen Bereich ab wie kaum ein anderes Modell. Diese Hufschuhe sind somit auch für Shetties und teilweise für Esel geeignet. Ausser den "normalen" All Terrain Hufschuhen, gibt es auch noch die All Terrain ULTRA Version, ebenfalls in Standard und Slim, allerdings "nur" für Hufbreiten von 91mm -165mm. Diese hat die Sohle des All Terrain, der Oberbau erinnert aber an den Equine Fusion Ultra Joggingshoe. Anderes Klettsystem und zudem über dem Kunstleder noch ein Riemen mit Schnalle als Sicherung. Diese Hufschuhe sind besonders dann interessant, wenn Pferde streichen und sich beim normalen All Terrain die Kletts schnell auflösen oder seitlich aufscheuern.
    Der All Terrain Hufschuh hat eine gewisse Toleranz in Bezug auf die Hufform und ist ein Hybrid.Ursprünglich zum Reiten entwickelt, wird er häufig auch erfolgreich als Therapie oder Paddock Hufschuh eingesetzt. Seine griffige Profilsohle bietet ausreichend Schutz auch für sensible Hufsohlen und das Oberteil dieses Hufschuhes hat keine Metallschnallen oder Drähte, die gespannt werden, was nicht zum Einsatz kommen sollte, wenn ein Pferd längere Zeit unbeaufsichtigt Hufschuhe trägt. Im Gegensatz zum Easyboot RX kann der Equine Fusion All Terrain Joggingshoe jedoch auch zum Reiten verwendet werden.

    Equine Fusion Ultimate Hufschuhe
     haben die gleiche Größentabelle wie der All Terrain und den gleichen Oberbau. Lediglich die Sohle ist wesentlich dünner als die der All Terrain Hufschuhe. Daher bevorzugen wir ganz klar den All Terrain, da dieser bei fühligen Pferden deutlich mehr Schutz und Dämpfung bietet und auch als Paddockschuh wesentlich geeigneter ist!

    NEW Trail Hufschuhe
     haben die höchste Toleranz in Bezug auf Asymmetrie und verbogene Hufwände von allen Hufschuhmodellen, die uns bekannt sind aber natürlich kommt auch dieser Hufschuh irgendwann an seine Grenzen. Da hilft dann nur noch Geduld und sinnvolle Hufbearbeitung...
    Dadurch, dass der NEW Trail keine starre Schale hat, können die Wände des Hufschuhes individuell an die Hufwand gedrückt und dann festgeklettet werden. Das führt auch dazu, dass bei diesem Hufschuh die Größentabelle in manchen Fällen nur ein grober Anhaltspunkt ist. So z.B. bei sehr ovalen Hufen. Hufbreite 12 cm kombiniert mit Länge 14,5 cm kann laut Tabelle kein Hufschuh abdecken, erst recht nicht der lt. Tabelle eher runde NEW Trail Hufschuh und dennoch kann es möglich sein, dass er selbst bei diesen ungünstigen Hufmaßen funktioniert. Dieser Hufschuh deckt Hufbreiten von 100-165 mm ab, ist extrem einfach was das Handling anbelangt und verfügt über eine griffige Profilsohle. Bei Bedarf können diese Hufschuhe zusätzlich mit Pads und/oder Stollen ausgestattet werden.
    Der einzige Unterschied zum NEW Mac ist die Farbe und das innen liegende Fesselband des New Mac. Da wir damit jedoch keine guten Erfahrungen gemacht haben, bieten wir nur den New Trail an, der zudem noch viel günstiger ist.

    Cavallo Simple Boots
     scheinen im ersten Moment vom Aufbau und der Funktion her dem Old Mac's oder New Trail zu ähneln aber das täuscht. Die Cavallo Hufschuhe haben ebenfalls keine starre Schale aber das Kunstleder Oberteil ist recht steif und kann nicht so individuell an die Hufwand geklettet werden wie der New Trail. Im Hufschuh Inneren läuft oberhalb der Sohle eine starre Leiste rundum, die dies verhindert. Ausserdem ist die Sohle wesentlich starrer und der Hufschuh auch viel schwerer. Wenn der New Trail Hufschuh schon keinen "schlanken Fuß" macht, trifft das auf die Cavallos noch mehr zu!